Funktion: Schulbau VS
Ort: Anif, S
Art des Bauvorhabens: Neubau
Status: Wettbewerb | 3. Platz

Der Auszug aus dem Juryprotokoll „Das Projekt besticht mit einer sehr reifen Ausformulierung. Insbesondere im Zusammenspiel mit dem mitgeplanten Kindergarten ergibt sich ein städtebaulich und landschaftsbildlich stimmiges Gefüge….“ freut uns besonders, da wir die Lage, den Schulweg und das Umfeld selbst aus der Perspektive von Kinderaugen erleben durften. Eine Herzblutaufgabe also…

Funktion: Schulbau VS
Ort: Anif, S
Art des Bauvorhabens: Neubau 
Status: Wettbewerb | 3. Platz

Wettbewerb: 08|2018

NRF: 3.315 m²
BGFgesamt:3.624 m²
Baukosten: 6,85 EUR

Auftraggeber: Gemeinde Anif

Architektur: PLOV Architekten ZT GmbH.

Mitarbeit: Maria Hamann, Adrienn Holnthoner,
Tjasa Rus, Manfred Thallner

Der Auszug aus dem Juryprotokoll „Das Projekt besticht mit einer sehr reifen Ausformulierung. Insbesondere im Zusammenspiel mit dem mitgeplanten Kindergarten ergibt sich ein städtebaulich und landschaftsbildlich stimmiges Gefüge….“ freut uns besonders, da wir die Lage, den Schulweg und das Umfeld selbst aus der Perspektive von Kinderaugen erleben durften. Eine Herzblutaufgabe also…

CAMPUS DER KINDER – ein Herz für alle.
Der Campus wird neu geordnet. Die bestehende Schule wird abgebrochen und an der Nordseite des Grundstücks neu errichtet. Dadurch wird die Offenheit und Durchlässigkeit der Campusanlage aus allen Richtungen erreicht.
Der zentrale Erschließungsbereich der Schule bildet ein neues Herz für Schule, Kindergarten und Hort. Das neue Herz ist Plattform für Bewegung und Aufenthalt. Es führt alle zusammen, bildet Wegerelationen und dockt an die angrenzenden Funktionen und Freiräume an. Die Erweiterung des Kindergartens wird in Form eines kompakten und modernen Neubaus vorgeschlagen.

 

LERNEN IM CLUSTER – offen und differenziert
Die beiden Cluster sind im ersten Obergeschoss angeordnet. Die Haupterschließung der Clusterbereiche erfolgt über eine zentral zwischen den beiden Clustern angeordnete Treppe kommend von der Aula mit Garderobe.
Die Klassen sind um großzügige Bereiche für offenes Lernen angeordnet und verfügen über vielfältiges Angebot an direkt zugänglichen Terrassen für Freiklassenunterricht. Generell wurde ein hohes Augenmerk darauf gelegt, die offenen Lernbereiche großzügig offen einerseits und räumlich differenziert andererseits zu gestalten. Nischen zonieren und gliedern die Bereiche für offenes Lernen und fördern variable Unterrichtssituationen wie Kleingruppenunterricht oder selbstständiges und eigenverantwortliches forschen und üben. Um den verschiedensten Lernsituationen gerecht zu werden, wird eine flexibel nutzbare Möblierung vorgeschlagen. Die Grundbausteine sind leichte und modulare Tische, Stühle, Sitzkissen sowie ‚Multi-Use-Boxen‘.

 

NACHHALTIG GEPLANT – Baukonstruktion und Energiekonzept
Ein hohes Augenmerk wird auf eine sparsame und ökologische bauliche Umsetzung sowie auf ein effizientes Haustechnik- und Energiekonzept gelegt. Die Fassaden sind hochwärmegedämmt konzipiert. Transparente Bauteile sind als Pfosten-Riegel-Konstruktionen mit 3-Fachverglasungen und außen liegendem Sonnenschutz geplant. Die Dachflächen und Vordächer werden als retentionsfähige Gründächer ausgebildet und tragen zu einem ökologischen Mikroklima bei. Eine Photovoltaikanlage wird zur zusätzlichen Energieerzeugung vorgeschlagen.

Die Wärmeerzeugung erfolgt mittels einer Grundwasser-Wärmepumpe. Das Schulgebäude wird im Sommer durch eine thermische Bauteilaktivierung der Massivdecken gekühlt. Im Winter trägt die Bauteilaktivierung zur Heizgrundlast bei und wird durch reaktionsschnelle Heizradiatoren in den Klassenräumen unterstützt. Zusätzlich zur kontrollierten Raumlüftung wird die Nachtkühlung über automatisch gesteuerte Oberlichtfenster (Zuluft an der Nordseite, Abluft an der Südseite) vorgeschlagen.

Ein Tageslichtkonzept trägt der Reduktion von Beleuchtungsenergie Rechnung und sorgt durch optimierte Oberflächenbeschaffenheit und Farbgebung von Wänden, Decken und Böden für helle Innenräume. Die Verwendung von Lichtlenklamellen stellt einen hohen Lichteintrag trotz aktiver Verschattung (Sonnenschutz) bzw. aktivem Blendschutz sicher.

CAMPUS DER KINDER - Ein Herz für alle

LERNEN IM CLUSTER - Offen und differenziert

NACHHALTIG GEPLANT - Baukonstruktion und Energiekonzept

Lage im Ort

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

Untergeschoss

Schnitt AA

Ansicht Süd