Funktion: Schulbau
Ort: Engerwitzdorf, OÖ
Art des Bauvorhabens: Neubau + Sanierung
Status: Wettbewerb | Ankauf

Der Neubau der Volksschule Engerwitzdorf – Schweinbach wird als klar formulierter Solitär im Norden des Bauplatzes an der Gusenbachstraße formuliert und fügt sich selbstverständlich in die bestehende Ortsstruktur und Siedlungskörnung ein. Der Neubau wird mit 3 Vollgeschossen (Erdgeschoss + 2 Obergeschosse) ausgebildet und folgt hinsichtlich der Gebäudehöhe den Vorgaben der Wettbewerbsausschreibung.

 

Funktion: Schulbau
Ort: Engerwitzdorf, OÖ
Art des Bauvorhabens: Neubau + Sanierung 
Status: Wettbewerb | Ankauf 

Wettbewerb: 01|2018

NGF: 2.961 m²
Baukosten: 5,4 Mio EUR

Auftraggeber: Gemeinde Engerwitzdorf

Architektur: PLOV Architekten ZT GmbH.

Mitarbeit: Jana Chlupova, Adrienn Holnthoner

Der Neubau der Volksschule Engerwitzdorf – Schweinbach wird als klar formulierter Solitär im Norden des Bauplatzes an der Gusenbachstraße formuliert und fügt sich selbstverständlich in die bestehende Ortsstruktur und Siedlungskörnung ein. Der Neubau wird mit 3 Vollgeschossen (Erdgeschoss + 2 Obergeschosse) ausgebildet und folgt hinsichtlich der Gebäudehöhe den Vorgaben der Wettbewerbsausschreibung.

Der Zugang zum Volkschulgebäude erfolgt über den großzügigen Schulvorplatz am Niveau der Gusenbachstraße. Der großzügige Vorplatz ist zentraler Treffpunkt für das ganze Areal und regt zu Kommunikation und Austausch an. Der Zugang für die Schüler erfolgt kommend vom Vorplatz südlich des Neubaus zwischen Klassentrakt und dem bestehenden Turnsaal direkt über die als Schmutzschleuse konzipierte Zentralgarderobe. Die Anlieferung – insbesondere die Anlieferung für die Küche - erfolgt im Norden des Klassentraktes direkt über die Gusenbachstraße. Die Anbindung des bestehenden Turnsaales erfolgt über einen kompakten Verbindungsgang am Niveau des Untergeschosses. Der Zugang für externe Nutzer des Turnsaals erfolgt im Osten des Bauplatzes über den Schweinbachweg. Im Bereich des externen Zuganges sind 7 Stellplätze dafür untergebracht. Alle weiteren erforderlichen Stellplätze sind im Westen des Bauplatzes angeordnet und über die Bürgerstraße erschlossen. Südlich des Turnsaales befinden sich ein Spielplatz und der Sportplatz.

Besonderes Augenmerk wurde auf die gute und niederschwellige Anbindung der Schule an den großzügigen Schulvorplatz gelegt. Der Neubau der Volksschule nimmt dadurch eine selbstbewusste und zentrale Rolle im Ortsgefüge ein.

 

Städtebauliche Einbindung

Der Neubau der Volksschule Engerwitzdorf – Schweinbach wird als klar formulierter Solitär im Norden des Bauplatzes an der Gusenbachstraße formuliert und fügt sich selbstverständlich in die bestehende Ortsstruktur und Siedlungskörnung ein.

Bauetappen

Der Neubau wird nordwestlich vom bestehenden Schulgebäude errichtet. Der Vollbetrieb der Schule kann dabei ohne Provisorien und Ersatzquartiere bis zur Fertigstellung des Neubaus aufrechterhalten werden.

Lerncluster

Zwei Cluster sind jeweils um einen gemeinsamen Marktplatz gruppiert. Jeder Cluster verfügt über eine direkt zugeordnete Freiklasse und ermöglicht es die Pausen an der frischen Luft zu verbringen oder den Unterricht witterungsgeschützt im Freien abzuhalten.

Lage im Ort

Erdgeschoss

1. Obergeschoss

Schnitt AA

Ansicht Süd