Funktion: Wohnbau
Ort: Mödling, NÖ
Art des Bauvorhabens: Neubau
Status: Ausführungsplanung | Wettbewerbsgewinn 1. Platz

Die Wohnhausanlage in Mödling umfasste im Wettbewerb 2 Gebäudeteile. Mit dem Wohngebäude östlich der Grutschgasse konnten wir die Jury überzeugen. Die städtebaulichen Kerngedanken des Entwurfes setzen auf der vorgegebenen Grundkonfiguration des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanung sowie dem zugrundeliegenden Masterplan auf und vertiefen diese im Weg einer typologisch-funktionellen Choreographie.

Funktion: Wohnbau
Ort: Mödling, NÖ
Art des Bauvorhabens: Neubau
Status: Ausführungsplanung | Wettbewerbsgewinn 1. Platz

Wettbewerb: 03|2017
Auftragserteilung:  Juli 2017
Gesamtfertigstellung: voraussichtlich Herbst 2019

WNF: 2.384,20 m² (39 WE)
Baukosten: 3,9 Mio.

Auftraggeber: EGW Wohnbau gemeinnützige GmbH

Architektur: PLOV Architekten ZT GmbH.

Projektleitung PLOV: Davor Podbregar

Mitarbeit:
Renata Jung, Elisabeth Etzler

KonsulentInnen:
Stefan Moser [Tragwerksplanung, Bauphysik & Ökologie]
FSE Gmbh [Brandschutzplanung]
tk11 Gebäudetechnik [HKLS, E]

Visualisierung: Janusch

Die Wohnhausanlage in Mödling umfasste im Wettbewerb 2 Gebäudeteile. Mit dem Wohngebäude östlich der Grutschgasse  konnten wir die Jury überzeugen. Die städtebaulichen Kerngedanken des Entwurfes setzen auf der vorgegebenen Grundkonfiguration des Flächenwidmungs- und Bebauungsplanung sowie dem zugrundeliegenden Masterplan auf und vertiefen diese im Weg einer typologisch-funktionellen Choreographie.

Die Widmung für das östlich der Grutschgasse gelegene Gebäude sieht eine L-förmig zur nordöstlichen Freifläche orientierte Bebauung mit Trakttiefen zwischen 18 und 20m vor. Darauf aufbauend wurde das Gebäude 2-hüftig rund um ein zentrales Atrium organisiert. Der Zugang zum Gebäude erfolgt über die Grutschgasse. Die gemeinschaftlichen Flächen befinden sich zentral im Gebäude im Erdgeschoss und verfügen über einen Zugang zum Garten. Durch die Integration der Tiefgarageneinfahrt in die Gebäudekubatur im Südwesten können die hochwertigen Freiflächen im Süden für Wohnungsgärten genutzt werden.

Die Wohnungen werden über ein helles und großzügig dimensioniertes Atrium erschlossen. Ein Gebäudeeinschnitt im Nordosten zum Hausgarten ermöglicht die natürliche Belichtung der Gang- und Erschließungsbereiche. Zugleich werden dadurch nach Norden orientierte Wohnungen vermieden. Alle Wohnungen verfügen über großzügige zugeordnete private Freiflächen in Form von Loggien und/oder Balkonen. Durch die geschossweise versetzte Anordnung der Balkone verfügen diese jeweils über geschützte eingeschossige Bereiche sowie offene, 2-geschossige Zonen.

Der Gemeinschaftsraum im Erdgeschoss ist zur großen Freifläche der Wohnanlage orientiert und bietet sich für gemeinschaftliche Gartenfeste an. Der Hausgarten wird mit Gemeinschaftsbeeten, Kinderspielplatz sowie mit Liegeflächen und Sonnendecks vielfältig ausgestattet und steht in Bezug zum nördlich der Quellenstraße gewidmeten Park und zum geplanten Fuß- und Radweg.

Städtebauliche Grundkonfiguration

Die der Wohnanlage im Nordosten zugeordnete Freifläche knüpft an den nördlich der Quellenstraße gewidmeten Park und an die vorgesehene Fuß- und Radwegverbindung an. Durch die vorgesehene Verkehrsberuhigung der Quellenstraße  kann ein niederschwelliger Übergang der Quellenstraße und eine Verwebung der beiden Freiflächen angedacht werden.

Vielfalt & Differenz

Die Widmung für das östlich der Grutschgasse gelegene Gebäude sieht eine L-förmig zur nordöstlichen Freifläche orientierte Bebauung mit Trakttiefen zwischen 18 und 20m vor. Darauf aufbauend wurde das Gebäude 2-hüftig rund um ein zentrales Atrium organisiert. Die gemeinschaftlichen Flächen befinden sich zentral im Gebäude im Erdgeschoss und verfügen über einen Zugang zum Garten.

Das Atriumhaus - Bauteil Ost

Die Wohnungen werden über ein helles und großzügig dimensioniertes Atrium erschlossen. Ein Gebäudeeinschnitt im Nordosten zum Hausgarten ermöglicht die natürliche Belichtung der Gang- und Erschließungsbereiche. Dadurch werden nach Norden orientierte Wohnungen vermieden. Alle Wohnungen verfügen über großzügige private Freiflächen in Form von Loggien und/oder Balkonen.

Lage im Ort

Erdgeschoss

Regelgeschoss

Schnitt AA

Ansicht